3 Musketiere

Handlung

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts: Der junge D'Artagnan bricht auf, um sich in Paris der
Leibgarde des Königs anzuschließen. Wie schon sein Vater, möchte auch er Musketier werden.
Währenddessen kehrt Milady de Winter aus England zurück. Abseits von Paris trifft sie sich
mit Rochefort, dem einäugigen Anführer der Kardinalsgarde. Sie hat wichtige Neuigkeiten für ihn. Die Engländer wollen gegen Frankreich in den Krieg ziehen. Die beiden geraten jedoch in einen Streit. In diesen platzt D'Artagnan. Er die Dame schützen, wird im Handgemenge aber niedergeschlagen. Rochefort geht, warnt aber Milady de Winter, nicht ohne Befehl nach Paris zu kommen.

D'Artagnan erreicht Paris. Kaum dort angekommen, verliebt er sich bei einer kurzen
Begegnung schlagartig in eine junge Frau. Fasziniert von ihrer Schönheit bemerkt er zunächst nicht, dass sein Pferd gestohlen wird. Während er die Diebe verfolgt, gerät er nacheinander mit drei Männern in Streit. Jeder von ihnen verpflichtet ihn zu einem Duell am nächsten Morgen.
Indes berichtet Rochefort dem intriganten Kardinal Richelieu über die Kriegsabsichten
Englands. Der Kardinal bittet Anna, die Ehefrau König Ludwigs XIII, um Hilfe. Sie hatte vor
ihrer Heirat eine Affäre mit dem englischen Minister Buckingham. Anna soll in nun bitten,
nach Paris zu kommen.

Unmittelbar vor dem ersten Duell am nächsten Morgen erfährt D'Artagnan vom Tod seines Vater. Doch viel Zeit zum Trauern bleibt ihm nicht. Als das erste Duell beginnen soll, erscheint Rochefort mit einigen Soldaten. Sie wollen D'Artagnans Gegner festnehmen, denn Duelle sind verboten. Als die drei Männer für den Kampf ihre Mäntel ablegen, erkennt D'Artagnan in ihnen Musketiere: Athos, Pathos und Aramis. Gemeinsam mit D'Artagnan gelingt es ihnen, die Kardinalsgardisten in die Flucht zu schlagen. Dankbar für die Hilfe des jungen Mannes, wollen die drei Musketiere mehr über ihn erfahren. Dabei stellt sich heraus: Einst kämpften sie Seite an Seite mit D'Artagnans Vater.

Am nächsten Tag sieht D'Artagnan die junge Frau wieder, in die er sich Hals über Kopf
verliebte. Constance ist eine Zofe der Königin. Richelieu nutzt inzwischen jede Gelegenheit, den König an der Treue seiner Frau zweifeln zu lassen. Diese bittet Buckingham, einen Krieg zwischen Frankreich und England zu verhindern. Als Zeichen ihrer Verbundenheit übergibt sie ihm ihre Kronjuwelen. Buckingham gelingt daraufhin die Flucht vor dem Kardinal, Milady und Rochefort – sie wissen von dem Pakt mit Königin Anna. Der Kardinal fordert die Königin daraufhin auf, am Geburtstag ihres Mannes die Kronjuwelen zu tragen. Voller Angst vertraut sie sich ihrer Zofe an. Diese sieht nur einen Ausweg: D’Artagnan und die drei Musketiere müssen nach England reisen, um das Collier zu holen.

Die Freunde begeben sich auf die abenteuerliche Reise, dicht gefolgt von Rochefort und
seiner Kardinalsgarde. Werden sie es schaffen, ihren Auftrag zu erfüllen? Wird D’Artagnan zu seiner großen Liebe Constance finden? Und wird er Musketier, wie sein Vater es war?

Genießen Sie einen Einblick in die Produktion